Home
Sitemap | Kontakt | Mitglied werden suchen
DruckenSeite weiterempfehlen

Forschungsförderung

Die Krebsliga beider Basel unterstützt die Krebsforschung in der Region Basel

Die Krebsliga beider Basel ist ursprünglich als Verein zur Unterstützung der Krebsforschung gegründet worden. Heute unterstützt die Krebsliga beider Basel die Krebsforschung in der Region Basel mit jährlich rund 
CHF 250 000 bis CHF 500 000.

Bei der Forschungsförderung durch die Krebsliga beider Basel stehen Projekte der Universität Basel im Vordergrund. Basel gilt als international anerkannter und renommierter Standort in der Krebsforschung.

Wer selbst von einer Krebserkrankung betroffen ist - als Direkt-Betroffener oder als Angehöriger -, zählt auf Forschungserfolge. Die Krebsliga beider Basel möchte mit der Förderung der Krebsforschung einen Beitrag zur Behandlung und zur Früherkennung von Krebserkrankungen leisten.

Die Wissenschaftliche Kommission der Krebsliga beider Basel (WIKO) prüft eingehende Gesuche auf ihren wissenschaftlichen Nutzen und ihren möglichen Wert für die Krebsprävention und -bekämpfung hin. Sie wählt diejenigen Forschungsprojekte aus, die ihrer Meinung nach unterstützungswürdig sind. Der Vorstand der Krebsliga beider Basel entscheidet über die Höhe der finanziellen Beiträge, die pro Jahr in die Forschungsförderung investiert werden.